Massagepistole vs. Faszienrolle – Was ist besser?

Die Faszien umhüllen die Muskeln im Körper und sorgen dafür, dass der Körper beweglich, aber auch stabil bleibt. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass der Faszienmassage in den letzten Jahren eine immer größer werdende Bedeutung zugemessen wird. Wurden die Faszien anfangs vor allem mit Massage- bzw. Faszienrollen (z. B. von Blackroll) behandelt, schwören heute viele Sportler auf Massagepistolen bei der Behandlung.

Ob eine neuartige Massagepistole oder doch eine klassische Faszienrolle besser bei der Behandlung der Faszien hilft, verrate ich dir in diesem Artikel.

 

Übersicht

Massagepistole

Faszienrolle

Mögliche Anwendungen

Faszienmassagen; entspannende Massagen; Anwendung gegen Muskelkater, Verspannungen oder Cellulite  

Faszienmassagen

Transportierbarkeit

einfach in einer (Sport-)Tasche oder im Rucksack transportierbar

einfach in einer (Sport-)Tasche oder im Rucksack transportierbar

Handhabung

Selbstmassage zum Teil möglich, für schlecht erreichbare Stellen zweite Person benötigt

optimal für die Selbstmassage

Lautstärke

ca. 45 dB bis 70 dB - je nach Gerät und Leistungsstufe

quasi geräuschlos

Preis

~ 40 € bis 300 €

~ 10 € bis 40 €

Massagepistole

Faszienrolle

Mögliche Anwendungen

Faszienmassagen; entspannende Massagen; Anwendung gegen Muskelkater, Verspannungen oder Cellulite  


Mögliche Anwendungen

Faszienmassagen

Transport

einfach in einer (Sport-)Tasche oder im Rucksack transportierbar

Transport

einfach in einer (Sport-)Tasche oder im Rucksack transportierbar


Handhabung

Selbstmassage zum Teil möglich, für schlecht erreichbare Stellen zweite Person benötigt

Handhabung

optimal für die Selbstmassage

Lautstärke

ca. 45 dB bis 70 dB - je nach Gerät und Leistungsstufe

Lautstärke

quasi geräuschlos

Preis

~ 40 € bis 300 €

Preis

~ 10 € bis 40 €

Pauschal kann man nicht sagen, ob eine Massagepistole oder Faszienrolle verwenden sollte. Das liegt ganz einfach daran, dass sich beide Sportgeräte gegenseitig ergänzen. Die Faszienrolle auf der einen Seiten eignet sich für großflächige Massagen. Mit Massagepistolen andererseits lassen sich ganz gezielt einzelne Muskeln sowie Triggerpunkte bearbeiten. Demnach ist eine Kombination aus beiden Geräten zur Behandlung von verklebten Faszien sinnvoll.

Falls du dich dennoch für ein Gerät entscheiden musst, solltest du die Vor- und Nachteile beider Massagegeräte betrachten:

Massagepistolen sind vielseitiger einsetzbar, lassen sich sehr platzsparend transportieren, sind einfach zu bedienen und ermöglichen eine bessere Intensitätseinstellung. Dafür sind diese Geräte teurer und erzeugen eine gewisse Lautstärke bei Nutzung. Zudem braucht man unter Umstände die Hilfe einer zweite Person, um alle Muskeln erreichen zu können.

Faszienrollen wiederum sind alleine für die Massage der Faszien gedacht. Die Einsatzmöglichkeiten sind also beschränkt. Dafür sind sie platzsparend transportierbar, benötigen keinen Strom, sind günstiger und erzeugen bei Verwendung keine bemerkbaren Laute.

 

Was sind Faszien?

Faszien, auch Bindegewerbe genannt, lassen sich mit der weißen haut von Orangen vergleichen: Sie umhüllen die Muskeln und Organe um Körper wie eine zarte Haut. Die Faszien bieten dabei einerseits Schutz vor Verletzungen. Zum anderen sorgen sie dafür, dass die Muskeln und Organe sowohl stabil als auch beweglich sin.

Bewegungen und die (falsche) Ernährung, aber auch psychische Faktoren können die Faszien verkleben lassen. Dann verlieren die Faszien ihre Flexibilität und es kann zu Bewegungsschmerzen kommen.

 

Was ist eine Faszienrolle?

Einer Faszienrolle besteht in der Regel aus Hartschaum und ist ein sogenanntes Selbstmassagegerät. Mit einer Faszienrolle kann man sich mithilfe des eigenen Körpergewichts massieren. Diese Massage soll die Verklebungen in den Faszien lösen und somit Schmerzen lindern sowie die Beweglichkeit erhöhen. Neben der klassischen Faszienrolle gibt es inzwischen auch kleinere Rolle sowie Bälle für weniger große Muskelgruppen.

 

Was ist eine Massagepistole?

Die Massagepistole ist eines der neusten Produkte im Fitness-Bereich. Die Funktionsweise des handlichen Massagegeräts ist durchaus simpel: Ein Motor im Inneren bewegt einen Arm vor und zurück. Am Ende des Arms befinden sich austauschbare Aufsätze, welche die verschiedenen Bereiche des Körpers massieren.

Massagepistolen sind vielseitig einsetzbar, da verschiedene Intensitätsstufen einstellbar sind. So lassen sich mit einer Massage Gun nicht nur die Faszien massieren, sondern auch Muskelkater behandeln oder die Muskeln vorm Sport anregen.

 

Sollte ich eine Faszienrolle oder eine Massagepistole verwenden?

Wie bereits in der kurzen Antwort erklärt, ergänzen sich Faszienrollen und Massagepistolen sehr gut. Deshalb kann ich nicht hundertprozentig das eine oder das andere Hilfsmittel empfehlen. Falls du dir allerdings nur eines von beiden anschaffen möchtest, solltest du folgende Punkte bedenken und das Gerät erwerben, dessen Vorzüge wichtiger für dich sind:

 

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten bei der Massagepistole sind nahezu unendlich: Da mehrere Leistungsstufen eingestellt werden können, eignen sich die meisten Massagepistolen für folgende Arten der Massage:

  • Muskelaktivierung
  • Muskelkater lösen
  • Faszien-Massage
  • Tiefengewebsmassage
  • Muskelverspannungen
  • Triggerpunktmassage

Hinzu kommt, dass die Aufsätze einer Massagepistole einfach ausgetauscht werden können. Somit lässt sich das gleiche Gerät für sämtliche Muskelgruppen des Körpers verwenden. Jedoch lassen sich mit der Massagepistole nicht alle Muskeln erreichen – zumindest wenn man alleine ist. Beispielsweise wird für die Massage des Rückens häufig Hilfe einer zweiten Person benötigt.

Die Faszienrolle auf der anderen Seite ist ausschließlich für die Faszienmassage gedacht. Entsprechend wenig umfangreich sind die Einsatzmöglichkeiten. Zudem werden für verschiedene Muskelgruppen unter Umständen unterschiedliche Faszienrollen benötigt, was ein Nachteil gegenüber der Massagepistole ist.

Dafür sind Faszienrollen auch alleine bei nahezu allen Muskelgruppen nutzbar, auch für den Rücken. Hier massiert man die Faszien ganz einfach mit dem eigenen Körpergewicht.

 

Flexibilität

Eine Massagepistole ist sehr flexibel einsetzbar. Sie kann prinzipiell überall mit hingenommen und an nahezu jedem Ort verwendet werden. Allerdings gibt es hier zwei Einschränkungen:

Zum einen muss der Akku der Pistole aufgeladen sein. Hat man dies vergessen, ist die Massage Gun nicht spontan nutzbar. Andererseits ist eine Massagepistole (auf höheren Stufen) recht laut. Demnach kann sie nicht an Orten verwendet werden, an denen diese hohe Lautstärke stören würde.

Faszienrollen hingegen sind ohne größere Einschränkungen überall einsetzbar. Sie benötigen keinen Strom und sind sehr leise bei der Nutzung. Damit eignen sie sich zum Beispiel besser für die Nutzung am Arbeitsplatz.

 

Massagegefühl

Die Unterschiede beim Massagegefühl sind erheblich. Bei einer Massagepistole wird die Massage durch eine Mischung aus Stößen und Vibrationen durchgeführt. Mit der Faszienrolle hingegen werden Verspannungen “weggerollt”. Hier erfolgt die Massage durch die Ausübung eines großen Drucks, während die Kraft bei der Pistole besser angepasst werden kann.

Alles in allem fühlt sich die Massage mit einer Massagepistole aus diesen Gründen weniger schmerzhaft an. Eine Faszienrolle verursacht schneller Schmerzen, da sich hier der Druck schlechter regulieren lässt. Das kann sehr unangenehm sein, falls dein Körper empfindlich auf derartige Einwirkungen reagiert.

 

Transportierbarkeit

Hinsichtlich der Transportierbarkeit gibt es kaum Differenzen zwischen Massagepistolen und Faszienrollen. Beide Hilfsmittel passen in die meisten Rucksäcke und Sporttaschen. Größere Faszienrollen lassen sich notfalls einfach unter den Arm klemmen. Du kannst somit beide Massagegeräte nahezu überall mit hinnehmen.

 

Preisliche Unterschiede

Rein preislich betrachtet, ist eine Faszienrolle wesentlich günstiger als eine Massagepistole. Eine gute Rolle kostet in der Regel zwischen 40 € und 60 €. Sehr gute Pistolen hingegen beginnen preislich erst bei 120 € bis 150 €. Wenn die anderen Faktoren für dich keine Rolle spielen und du nur ein Gerät zum Lockern der Faszien benötigst, ist eine Faszienrolle demnach die bessere Wahl. Selbst wenn du noch zwei kleinere Rollen zusätzlich kaufst, solltest du günstiger wegkommen als bei einer hochwertigen Massagepistole.

 

Fazit – Massagepistole vs. Faszienrolle: Was ist besser?

Wie du im Artikel erfahren hast, lässt sich die Frage, ob eine Massagepistole oder eine Faszienrolle besser besser ist, nicht ganz klar beantworten. Vielmehr hängt es davon ab, wozu du das jeweilige Hilfsmittel verwenden möchtest und welche Eigenschaften dir wichtig sind. Im Artikel habe ich dir hierzu die wesentlichen Unterschiede zwischen der Massagepistole und der Faszienrolle aufgezeigt. Ich hoffe, dass ich dir somit weiterhelfen konnte!

Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf.

Mein Wissen stammt aus jahrelanger Erfahrung im Kraftsport, Lektüre in diesem Bereich sowie folgenden Zertifikaten:

Fitnesstrainer-Lizenz C, Fitnesstrainer-Lizenz B

Außerdem arbeite ich aktuell am Erhalt der Fitnesstrainer-Lizenz A mit Schwerpunkt auf medizinisches Fitnesstraining. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar