Massagepistole Test 2022

Massagepistolen sind wohl eines der Hype-Produkte der letzten Jahre. Entsprechend haben immer mehr Marken und Firmen versucht, derartige Massagegeräte online zu verkaufen. Diese unterscheiden sich allerdings in Qualität und Funktionalität erheblich. Aus diesem Grund habe ich auf dieser Seite versucht, so viele Massagepistolen wie möglich zu testen.

Die Ergebnisse meines Tests stelle ich dir hier vor und verrate dir, was in meinen Augen die besten Massagepistolen sind. Außerdem beantworte ich alle häufig gestellten Fragen zum Thema “Massagepistolen”.

 

Die 5 besten Massagepistolen aus meinem Test

Zunächst möchte ich dir meine eigenen fünf Empfehlungen aus dem Massagepistole Test vorstellen. Da ich über 25 Modelle getestet habe, erhältst du hier nur die besten Modellen in der Übersicht:

Platz 1: OrthoGun 3.0

 

Die OrthoGun 3.0 ist ein würdiger Nachfolger für die von mir so hoch gelobte OrthoGun 2.0. Auch die Beschreibung, dass die Massagepistole eine verbesserte Optik, Haptik und Bedienung bei bewährter Technologie hat, kann ich nur zustimmen.

Die OrthoGun 3.0 nimmt die sehr guten Eigenschaften seines Vorgängers und verbessert die wenigen Schwächen. So wird weiterhin auf einen kräftigen 160 Watt Motor mit einer guten Stoßtiefe gesetzt. Auch unterscheiden sich die gut durchdachten Leistungsstufen nicht.

Die Steuerung ist ein Punkt, der jedoch stark verbessert wurde. So ist der Wechsel zwischen den Leistungsstufen nun wesentlich einfacher. Auch ist die Anzeige der Stufen übersichtlicher.

Der Preis ist allerdings leicht gestiegen. Nichtsdestotrotz ist er immer noch mehr als fair.

  • 2 Jahre Garantie
  • Akku kostengünstig austauschbar
  • geringe Lautstärke
  • platzsparend transportierbar
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 7 Aufsätze
  • sehr gut verarbeitet
  • mit hilfreicher App
  • leistungsstarker Motor (160 W)
  • sehr gute Akkukapazität
  • Griff riecht etwas nach Gummi
  • Preis könnte geringer sein
  • Akku nicht eigenhändig austauschbar
  • kein Drucksensor
OrthoGun 3.0 ansehen* Zum Testbericht

Platz 2: OrthoGun 2.0

 

Die OrthoGun 2.0 ist eine der besten, wohl sogar die beste Massagepistole auf dem Markt. Entsprechend gut fallen auch die Ergebnisse in meinem Test aus. Das Massagegerät konnte in allen Kategorien eine sehr hohe Bewertung erzielen.

Mich persönlich haben verschiedene Eigenschaften der Pistole sehr überzeugt. Zum einen ist das der Motor der OrthoGun 2.0. Dieser verfügt über eine hohe Leistung von 160 Watt und ermöglicht dadurch sowohl sanfte als auch sehr intensive Massagen.

Andererseits besitzt das Massagegerät einen überdurchschnittlich leistungsfähigen Akku. Dieser ermöglicht eine lange Nutzung, auch wenn die volle Leistung des Motors ausgenutzt wird. Zudem kann man den Akku bei einem Defekt innerhalb der 2-jährigen Garantie kostenlos und nach Ablauf der Garantie gegen eine geringe Gebühr austauschen lassen. Das möchte ich positiv hervorheben!

Auch die Verarbeitung der Pistole stimmt. Obwohl die Pistole “nur” aus Plastik besteht, macht sie dadurch einen sehr wertigen und stabilen Eindruck.

Die Nachteile auf der anderen Seite sind minimal und meiner Meinung nach zu vernachlässigen. Alles in allem kann ich die OrthoGun 2.0 somit auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • 2 Jahre Garantie
  • Akku kostengünstig austauschbar
  • geringe Lautstärke
  • platzsparend transportierbar
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 7 Aufsätze
  • sehr gut verarbeitet
  • mit hilfreicher App
  • leistungsstarker Motor (160 W)
  • sehr gute Akkukapazität
  • Griff riecht etwas nach Gummi
  • Preis könnte geringer sein
  • Akku nicht eigenhändig austauschbar
  • kein Drucksensor
OrthoGun 2.0 ansehen* Zum Testbericht

Platz 3: Hyperice Hypervolt

 

Unter Betrachtung aller Bewertungskriterien gehört die Hyperice Hypervolt ganz klar zu den besten Modellen in meinem Massagepistole Test. Das hat vielfältige Gründe:

Zum einen wirkt die Pistole sehr wertig und ist sauber verarbeitet. Hier hat mich besonders der Kugelaufsatz überzeugt, der aus Gummi besteht und nicht aus Kunststoff wie bei den meisten anderen Massagegeräten.

Eine weitere Stärke der Hypervolt  ist die App-Steuerung. Diese ermöglicht die Kontrolle der Pistole per Smartphone sowie die Anwendung vordefinierter Massagen. In meinem Test war dies sehr einfach möglich und hat mich gänzlich überzeugt.

Außerdem ist die Massagepistole – insbesondere auf der höchsten Stufe – sehr leise. Andere Geräte geben bei einer hohen Schlagzahl wesentlich lautere Geräusche von sich.

Andererseits lassen sich die kleinen Nachteile der Hyperice Hypervolt an einer Hand abzählen. Du findest sie deshalb im Nachfolgenden aufgelistet. An meiner Bewertung ändern Sie jedoch nichts. ich kann die Massagepistole nahezu jedem empfehlen, der das nötige Budget besitzt.

  • sehr geringe Lautstärke auf höchster Stufe
  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche für Aufsätze mitgeliefert
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 5 Aufsätze
  • sehr gut verarbeitet
  • ermöglicht App-Steuerung
  • integrierter Drucksensor
  • Akku austauschbar
  • Griff riecht etwas nach Gummi
  • sehr hohes Gewicht
  • Preis könnte geringer sein
  • “nur” drei Leistungsstufen
  • keine Tragetasche für die Pistole
Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

Platz 4: ChiroGun ONE

 

Die ChiroGun ONE wird vom Hersteller als Profi-Massagepistole bezeichnet. Dem kann ich weitestgehend zustimmen, da es sich hierbei tatsächlich um ein sehr gutes Massagegerät handelt. Das hat mein Test gezeigt:

Die ChiroGun ONE ist sehr wertig, fehlerlos verarbeitet und lässt sich vielseitig einsetzen. Besonders gefallen haben mir die mitgelieferten Aufsätze, da diese sämtliche Einsatzbereiche einer Massagepistole abdecken. Zudem sind Metall-Aufsätze im Lieferumfang enthalten, was mich sehr überzeugt hat. Das bieten nur wenige Hersteller.

Bei der Lautstärke konnte die Pistole von ChiroGun ebenfalls überzeugen. Insbesondere auf den niedrigsten Stufen ist sie sehr leise.

Dennoch hat die One auch einige Schwachpunkte. Beispielsweise Lässt sich der Akku nicht tauschen und der Griff hat bei mir nach Gummi gerochen. Zudem ist die Pistole aufgrund ihrer massiven Bauweise recht schwer: Bei einer längeren Anwendung kann das Halten des Geräts entsprechend anstrengend werden.

Empfehlen kann ich die Massagepistole dennoch allen, die eine wertige, umfangreich einsetzbare Massagepistole zu einem noch fairen Preis suchen. Insbesondere in der Preisklasse der ChiroGun One gibt es kaum vergleichbare Modelle.

  • sehr geringe Lautstärke auf niedriger Stufe
  • recht leicht und kompakt
  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche mitgeliefert
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 7 Aufsätze
  • mit Metall-Aufsätzen
  • sehr gut verarbeitet
  • Smart Timing & Smart Shut Off
  • Akku nicht austauschbar
  • Griff riecht unangenehm nach Gummi
  • sehr hohes Gewicht
  • Preis könnte geringer sein
  • hohe Stufen ziemlich laut
Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

Platz 5: THERABEAT Massagepistole

 

Bei der THERABEAT Massagepistole ist ein sehr gutes Massagegerät. Das hat mein Praxis-Test gezeigt.

Die Massagepistole verfügt über ein sehr wertiges sowie stabiles Gehäuse, einen kräftigen Motor und einen umfassenden Lieferumfang. Darüber hinaus liegt sie sehr gut in der Hand, da der Griff mit rutschfesten Gummi ummantelt ist.

Weitere Vorteile des Massagegeräts liegen in der sehr geringen Lautstärke. Vor allem auf den niedrigsten Stufen ist die Pistole kaum zu hören. Lediglich die höchste Stufe ist etwas lauter. Allerdings befindet diese sich im Vergleich zu anderen Massagepistolen noch vollkommen im Rahmen.

Auch die Nachteile der Massagepistole sind überschaubar, weshalb ich sie voll und ganz weiterempfehlen kann. Falls du dich dennoch für die Nachteile interessierst, findest du sie hier aufgeführt:

  • extrem niedrige Lautstärke bei geringer Leistung
  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche mitgeliefert
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 6 Aufsätze
  • mit Metall-Aufsätzen
  • sehr gut verarbeitet
  • Akku nicht austauschbar
  • Griff riecht unangenehm nach Gummi
  • hohes Gewicht
  • Preis könnte geringer sein
  • höchste Stufe recht laut
Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 

Weitere von mir getestete, empfehlenswerte Massagepistolen

Neben der Top-5 erhältst du hier eine Übersicht zu weiteren Massagepistolen, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann:

Hinweis: Falls auf der Suche nach einer besonders kleinen Massagepsitole bist, wirst du in meinem Mini-Massagepistole Test fündig. Diese Modelle habe ich hier nicht afugeführt.


So wurde getestet

Im Folgenden erfährst du, wie ich beim Test der Massagepistolen vorgegangen und zu meiner Bewertung gekommen bin. Zuvor möchte ich dir sagen, dass ich jede einzelne Massagepistole auf dieser Webseite selbst gekauft und intensiv getestet habe. Das habe ich gemacht, um die Bewertung so objektiv wie möglich vornehmen zu können. Sollte ich dennoch einmal ein Massagegerät kostenlos für einen Test zur Verfügung gestellt bekommen haben, ist das stets im jeweiligen Testbericht vermerkt.

 

Lieferumfang und Aufsätze

Als erstes habe ich beim Test den Lieferumfang und damit die mitgelieferten Aufsätze angeschaut. Hierbei habe ich bewertet, ob alles geliefert wird, was man zum Betrieb einer Massagepistole benötigt. Ebenso habe ich den umfang sowie die Einsatzmöglichkeiten der mitgelieferten Aufsätze betrachtet.

 

Funktionalität

Die Funktionalität ist wohl eine der wichtigsten Eigenschaften einer Massagepistole. Zu dieser Kategorie zählen unter anderem die Leistung der Massagepistole sowie die einstellbaren Leistungsstufen. Bei letzteren habe ich positiv bewertet, wenn es möglichst gut abgestimmte Leistungsstufen auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Massagepsitolen gibt. Schließlich benötigt man beispielsweise für einen Tiefengewebsmassage eine andere Intensität als bei der Muskelaktivierung.

 

Bedienbarkeit und Handhabung

Mindestens genauso wichtig wie eine gute Funktionalität ist eine angenehme Bedienbarkeit. Deshalb habe ich mir in dieser Bewertungskategorie angeschaut, wie gut sich die jeweilige Massagepistole bedienen lässt. Dazu zählt für mich einerseits die Handhabung. Das bedeutet, ich habe bewertet, wie gut die Pistole in der Hand liegt, also wie schwer und groß das Gerät ist.

Zudem habe ich geschaut wie einfach bzw. kompliziert die Bedienung des Massagegeräts ist. Je einfacher die Bedienung ist, umso besser fällt meine Bewertung aus.

 

Stromversorgung

Wie bei anderen technischen Geräten, spielt auch bei Massagepistolen die Stromversorgung eine wichtige Rolle. Hier habe ich desto besser bewertet, umso größer die Batterielaufzeit und umso geringer die Ladezeit ausfällt. Außerdem habe ich in die Bewertung einbezogen, ob sich der Akku austauschen lässt. Schließlich ist es besonders ärgerlich, wenn der Akku kaputt geht und sich nicht austauschen lässt. Dann wäre die gesamte Massagepistole unbrauchbar.

 

Lautstärke

In einer Massagepistole befindet sich ein Motor, der den Massagekopf antreibt. Ein solcher Motor macht natürlich Geräusche. Solche sind während einer entspannenden Massage eher störend. Deshalb habe ich auch bewertet, wie laut die jeweiligen Massagepistolen sind. Dabei ist meine Bewertung besser ausgefallen, wenn eine Massagepistole eher leise ist.

Um die Lautstärke zu ermitteln, habe ich jede Massagepistole aus einer Distanz von 40 cm auf allen Leistungsstufen mit einem Lautstärkemesser aufgenommen. Dazu habe ich ein Gerät mit einer Genauigkeit von +-1,5 dB verwendet. Da ich für alle Pistolen das gleiche Messgerät verwendet habe, konnte ich die Werte gut miteinander vergleichen.

Zur Messung der Lautstärke kaum bei mir das Schallpegelmessgerät von Brandson zum Einsatz.

 

Material und Qualität

Eine Massagepistole ist in der Regel recht teuer. Entsprechend wünscht man sich, dass sie möglichst lange hält. Aus diesem Grund habe ich mir die Geräte ganz genau von außen geprüft. So habe ich geschaut, wie stabil das Material ist. Ebenso habe ich mir die Verarbeitung angeschaut. je sauberer diese ist, umso besser fällt die Bewertung in dieser Kategorie aus.

 

Preis-Leistung

Das Preis-Leistungs-Verhältnis findest du in jedem Testbericht wider. Dort erfährst du, ob sich ein Kauf der jeweiligen Massagepsitole aus Preis-Leistungs-Sicht lohnt. Dennoch habe ich diese Kategorie nicht in die Bewertung aufgenommen. Das hat folgenden Grund: Mein Ziel ist es, in meinem Massagepistolen-Test die beste Massagepistole zu finden. Beziehe ich nun den Preis als Bewertungsfaktor ein, würden tendenziell die günstigeren Pistolen eine bessere Bewertung erhalten, obwohl diese gar nicht so gut sind wie teurere Modelle. Dennoch nutze ich den Preis als Gewichtungsfaktor, falls zwei Geräte sonst exakt die gleiche Bewertung erzielen konnten.

 

Gesamtergebnis

Die Gesamtbewertung meiner Tests setzt sich im Prinzip ganz einfach zusammen: Jede zuvor genannte Kategorie, außer das Preis-Leistungs-Verhältnis, wurde mit einer Punktzahl von 1 bis 10 bewertet, wobei 10 das bestmögliche Ergebnis war. Anschließend wurde der Durchschnitt aus allen Bewertungskategorien gebildet, um das Gesamtergebnis zu bestimmen.


FAQ

Im folgenden Abschnitt beantworte ich dir häufig gestellte Fragen rund ums Thema “Massagepisstolen”.

 

Wie verwendet man eine Massagepistole?

Die richtige Anwendung der Massagepistole ist recht einfach: Die Pistole wird ca. 15 bis 60 Sekunden über die betroffene Stelle bewegt. Hierbei lässt man die pistole sanft über den Körper gleiten, ohne zu viel Druck auszuüben.

Eine ausführliche Erklärung zur Anwendung habe ich dir hier verfasst: Anleitung: Massagepistole richtig anwenden

Mindestens genauso wichtig wie die richtige Anwendung ist allerdings auch die Vorbereitung. So musst du den richtigen Aufsatz auswählen (siehe: Welcher Massagepistolen-Aufsatz wird für was verwendet?) und eine geeignete Leistungsstufe einstellen. Beispielsweise wird zur Triggerpunktmassage eine wesentlich höhere Leistung benötigt als bei der Faszienmassage. Die notwendigen infos findest du jedoch hierzu in der Regel in der Bedienungsanleitung des Massagegeräts.

Mehr zur Triggerpunktmassage erfährst du hier: Wie kann ich Triggerpunkte mit einer Massagepistole lockern?

 

Wie oft sollte man eine Massagepistole verwenden?

Es gibt keine feste Anzahl an Anwendungen, die du pro Tag oder Woche durchführen solltest. Stattdessen solltest du die Anwendungshäufigkeit an deine Bedürfnisse anpassen. Wenn du keine Entspannung hast und auch deine Muskeln keine Massage benötigen, dann musst du die Massagepistole gar nicht verwenden. Hast du hingegen täglich mit Verspannungen zu kämpfen, macht auch eine tägliche Anwendung Sinn.

Dabei ist allerdings zu erwähnen, dass an Stellen, die eine stärkere Behandlung benötigen, lieber mehrere Behandlungen pro Tag durchzuführen sind anstatt einer langen. Dadurch schützt du deine Muskeln und beugst Verletzungen vor. Statt einer Anwendung mit einer Dauer von mehreren Minuten führst du somit über den Tag verteilt lieber drei bis vier Anwendungen à 15 bis 60 Sekunden durch.

Lies mehr dazu hier: Wie oft sollte ich eine Massagepistole verwenden?

 

Hilft eine Massagepistole gegen Cellulite?

Ja, eine Massagepistole hilft in der Tat gegen Cellulite. Das hat eine Studie mit 60 Teilnehmern gezeigt. Dort wurde untersucht, ob eine klassische Massage, Lymphdrainage oder die Bindegewebsmanipulation am besten gegen Cellulite hilft. Dabei hat die klassische Massage, welche die Massagepistole imitiert, zwar am schlechtesten abgeschnitten. Dennoch konnte auch diese Variante deutliche Verbesserungen bei der Cellulite aufweisen. Das liegt daran, dass hierdurch die Faszien gelockert werden sowie die Durchblutung angeregt wird. Demnach ist die Verwendung einer Massagepistole eine sehr gute Möglichkeit, um Cellulite selbst zu behandeln.

Lies mehr dazu hier: Hilft eine Massagepistole gegen Cellulite?

 

Wo kann ich Massagepistolen kaufen?

Massagepistolen können vereinzelt bei Sport-Händlern erworben werden. Der Großteil des Sortiments findet sich jedoch online in Webshops wieder. Dort kannst du Massagepistolen bei Auktionshäusern, bei großen Versandhändlern oder auch in den Online-Shops der Hersteller erwerben.

Eine kleine Übersicht, wo diese Massagegeräte erworben werden können, habe ich dir hier zsuammngesetellt:

 

Was kostet eine Massagepistole?

Damit ich dir diese Frage beantworten kann, habe ich dir online die Preise von insgesamt 49 unterschiedlichen Massagepistolen analysiert. Dabei habe ich ehrausgefunden, dass sich die meisten Masagepistolen im Preisbereich von 0 € bis 70 € bewegen (22 von 49). Die zweitgrößte Gruppe befindet sich im Bereich von 70 € bis 100 € (15 von 49). Allerdings haben auch 12 der 49 Modelle mehr als 100 € gekostet.

Wie du sehen kannst, gehen die Preise bei Massagepistolen weit auseinander. Ich kann nicht empfehlen, die allergünstigsten Geräte zu verwenden. Diese haben häufig nicht nur eine geringe Qualität, sondern sind unter Umständen aufgrund fehlender Prüfungen und Zertifikate auch echte Gefahrenquellen. Wenn du dir bei einer günstigen Massagepistolen unsicher bist, ob sich ein Kauf lohnt, kannst du auch gerne meine Testberichte lesen. Ich habe die Produkte selbst getestet und gebe dir eine objektive Einschätzung zu deren Qualität sowie Funktionalität.

Für die Erstellung dieser Grafik wurden insgesamt 49 verschiedene Massagepistolen auf ihren Preis untersucht. Anhand der Durchschnittspreise aus dem Graphen kannst du selbst entscheiden, ob es sich bei einer Pistole eher um ein günstigeres oder teureres Exemplar handelt.

 

Gibt es einen Massagepistole Test von Stiftung Warentest?

Als ich meinen Massagepistolen Test durchgeführt habe, gab es von Stiftung Warentest leider noch keinen Test dieser Geräte. Das liegt wohl daran, dass es sich hierbei um ein eher neuartiges Produkt handelt, welches noch nicht von der Stiftung ausführlich getestet werden konnte. Sollte ein Test der Stiftung Warentest vorliegen, werde ich auf dieser Seite hiervon berichten.

 

Wann sollte eine Massagepistole nicht verwendet werden?

Die Massagepistole darf nicht in jeden Situationen und nicht durch jede Person verwendet werden. So ist eine Massagepistole nicht für Folgendes geeignet:

Bei...

Erklärung

Offenen Wunden oder Frakturen

Bei offene Wunden oder Frakturen sollte die Verwendung einer Massagepistole vermieden werden. Die Massage kann hier den Heilungsprozess verlangsamen.

Schwangerschaft

Frauen sollten während der Schwangerschaft die Anwendung einer Massagepistole (für verschiedene Muskelgruppen) vermeiden.



Lies mehr dazu hier: Darf ich eine Massagepistole in der Schwangerschaft verwenden?

Krebserkrankungen

Bei Krebserkrankungen sollten direkt betroffene Stellen nicht mit einer Massagepistole behandelt werden. Bei Brustkrebs beispielsweise darf also nicht die Brust mit einer Pistole massiert werden.

Osteoporose

Menschen, die an Osteoporose leiden, haben zerbrechliche Knochen. Entprecvhend ist in dem Fall auf die Verwendung einer Massagepistole aufgrund des Verletzungsrisikos zu verzichten.

Vorderer Halsbereich

Im vorderen Halsbereich verlaufen viele Arterien. Zudem befindet sich hier der Kehlkopf. Deshalb solltest du auf keinen Fall die Vorderseite des Halses mit einer Massagepistole bearbeiten.

Hüft- und Knieimplantaten

Wenn du Hüft- oder Knieimplantate besitzt, solltest du diese Stellen nicht mit der Mssagepistole bearbeiten. Ein solches Massagegerät wirkt recht großes Druck aus, was zur Beschädigung der Implantate führen kann.

Akuten Erkrankungen und Bandscheibenvorfällen

Liegt eine dieser Krankheiten vor, solltest du die betroffenen Bereiche nicht von dir aus mit einer Massagepistole behandeln. Dies könnte die Beschwerden nur verschlimmern.

Arteriellen Verschlusserkrankungen

Auch bei arteriellen Verschlusserkrankungen (Thrombose, Durchblutungsstörungen etc.) ist auf die Verwendung einer Massagepistole zu verzichten.

Natürlich solltest du in den Fällen immer mit deinen Arzt sprechen. Unter Umständen kannst du auch trotz einer der genannten Erkrankungen o. ä. eine Massagepistole zumindest an bestimmten Stellen des Körpers nutzen.

 

Ist eine Massagepistole also gefährlich?

Wie jedes andere Gerät kann auch eine Massagergerät bei falscher Anwendung gefährlich sein. Du solltest dich deshalb vor der Verwendung gut auf die Massage vorbereiten und Lehrvideos etc. ansehen. Zudem solltest du die Pistole nicht in den weiter oben genannten Fällen verwenden. Ebenso solltest du nicht die Knochen und Bänder mit der Pistole bearbeiten, da dies zu Schäden führen kann.

Hältst du dich an diese Dinge und wendest das Gerät korrekt an, dann sind Massagepistolen sicher.

Lies mehr dazu hier: Wie gefährlich ist die Massagepistole?

 

Ist eine Massagepistole sinnvoll oder nicht?

Das kommt ganz auf die Person an, welche die Massagepistole nutzt.  Sinnvoll ist die Massagepistole beispielsweise für Menschen, die unter Versapnnungen leiden, oder auch Hobbby- sowie Profisportler, welche die Regeneration ihrer Muskeln verbessern möchten. Voraussetzung hierfür ist, dass man die Massagepistole richtig verwendet. Dafür gibt es jedoch zahlreiche Erklärungen in Form von Videos, bildern und Texten im Internet.

Für die weiter oben genannten Risikogruppen ist eine Massagepistole jedoch eher nicht sinnvoll.

Lies mehr dazu hier: Ist eine Massagepistole sinnvoll oder nicht?

 

Kann ich eine Massagepistole zur Lymphdrainage verwenden?

Es gibt zahlreiche Hilfsmittel zur Lymphdrainage. Massagepistolen zählen auch dazu. Sie unterstützen bestimmte Teile einer Lymphdrainage, auch wenn nicht die gesamte Massage übernehmen können. Beispielsweise eignen sich Massagepistolen mit einem Spachtel-Aufsatz bzw. einem D-förmigen Aufsatz sehr gut, um schöpfende Bewegungen durchzuführen und somit die Lymphflüssigkeit in eine bestimmte Richtung zu bewegen. Andere Schritte der Lymphdrainage, beispielsweise die Aktivierung des Terminus, müssen dennoch händisch durchgeführt werden.

Lesen Sie mehr hier: Kann ich eine Massagepistole zur Lymphdrainage verwenden?

 

Massagepistole vs. Faszienrolle –  Was ist besser?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, da beide Geräte unterschiedliche Einsatzzwecke haben. Eine Faszienrolle dient zur großflächigen behandlung verklebter Faszien. Eine Massagepistole hingegen kann Faszien gezielt behandeln, lässt sich aber auch zur Entspannung sowie zum Aufwärmen von Muskeln verwenden. Deshalb ergänzen sich Massagepistolen und Faszienrollen sehrt gut und schließen sich nicht aus. Zudem haben beide Hilfsmittel unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Wenn du eine ausführlichere Antwort zu dieser Frage suchst, kann ich dir deshalb folgenden Artikel empfehlen: Massagepistole vs. Faszienrolle – Was ist besser?


Fazit – Massagepistolen Test 2022

Massagepistolen sind ein wahres Hype-Produkt. Und das hat einen guten Grund: Massagepistolen sind vielseitig einsetzbar und helfen bei der Regeneration während sie gleichzeitig zur Entspannung beitragen. Die wichtigsten Dinge, die du bei der Anwendung und Auswahl beachten musst, habe ich dir im Text vorgestellt. Außerdem habe ich zahlreiche Massagepistolen selbst getestet, um dir die Beste empfehlen zu können. Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte!

PS: Ich habe auch eine Website, auf der ich Massagepistolen für den englischsprachigen Raum vostelle. Dort habe ich entsprechend einen Massagepistole Test in englischer Sprache verfasst. Die Website findest du hier: https://www.massage-gun-guide.com/

Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar