addsfit MAX-Massagepistole Test

Die addsfit MAX-Massagepistole ist eins von vielen derartigen Massagegeräten bei Amazon und Co. Laut Hersteller verfügt sie über eine einfache Bedienbarkeit, erreicht das Tiefengewebe und wird von einer sehr starken Batterie mit Energie versorgt. Ob diese Beschreibung zutrifft, erfährst du im folgenden Testbericht. Hier zeige ich dir meine eigenen Erfahrungen aus einem intensiven Praxis-Test der Massagepistole.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang und Aufsätze

Die Lieferung der addsfit MAX-Massagepistole erfolgt in einem einfachen Karton.

Während der Karton eher unscheinbar aussieht, erscheint der Lieferumfang wesentlich besser:

  • 1 x addsfit MAX
  • 1 x Rundkopf-Aufsatz
  • 1 x Flachkopf-Aufsatz
  • 1 x Gabel-Aufsatz
  • 1 x Daumen-Aufsatz
  • 1 x Keil-Aufsatz
  • 1 x Tragetasche
  • 1 x Tragetasche für Aufsätze
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Bedienungsanleitung

Damit ist alles im Lieferumfang enthalten, was man benötigt. Von mir gibt es daher erst einmal volle Punkte in dieser Kategorie. Allerdings möchte ich hier auch die Aufsätze bewerten. Deshalb gehe ich nun auf diese ein:

Der Rundkopf-Aufsatz ist recht vielseitig einsetzbar. Er ist allerdings besonders so geformt, dass er die Stöße abfedert. Dadurch lässt er sich besonders gut für empfindliche Stellen verwenden.

 

Der Flachkopf-Aufsatz ist ein universell einsetzbarer Aufsatz. Er kann sowohl für kleinere Muskelgruppen als auch große Muskeln genutzt werden. Auf der Oberseite des Aufsatzes befinden sich kleine Noppen. Diese sorgen für ein besonderes Massage-Gefühl.

 

Der Gabel-Aufsatz ist so geformt, dass er im Zentrum eine Aussparung besitzt. Dank dieser können Knochen und Bänder bei der Massage ausgelassen werden. Demnach wird der Aufsatz vor allem entlang der Wirbelsäule, aber auch an den Waden eingesetzt.

 

Der Daumen-Aufsatz ist ähnlich geformt wie der menschliche Daumen. Dadurch soll er eine echte Massage möglichst gut imitieren können. Durch die kleine Auflagefläche eignet sich der Aufsatz auch sehr gut für die Massage von Triggerpunkten.

 

Der Keil-Aufsatz eignet sich besonders für die Schulterblätter und IT-Bänder. Auch können mit ihm schabende Bewegungen durchgeführt werden, um etwa Lymph-Flüssigkeit zu transportieren.

 

Meiner Erfahrung nach sind somit die wichtigsten Aufsätze enthalten. Lediglich ein klassischer Kugel-Aufsatz wäre noch wünschenswert gewesen. Deren Aufgaben können allerdings auch die vorhandenen Aufsätze übernehmen.

Viel wichtiger ist zu erwähnen, dass sich die Aufsätze erheblich von den meisten anderen unterscheiden. So gibt es bei der addsfit MAX nur einen Massagekopf-Basis auf der die einzelnen Aufsätze angebracht werden. Bei anderen Modellen hat jeder Aufsatz eine eigene Basis. Zudem bestehen die Aufsätze hier aus einer Art Silikon, die sich sehr angenehm anfühlt. Andere bestehen üblicherweise aus Kunststoff.

 

Funktionalität

Die addsfit MAX-Massagepistole verfügt über folgende Leistungsstufen:

  • 1. Stufe: 1.700 Stöße pro Minute
  • 2. Stufe: 1.900 Stöße pro Minute
  • 3. Stufe: 2.100 Stöße pro Minute
  • 4. Stufe: 2.300 Stöße pro Minute
  • 5. Stufe: 2.500 Stöße pro Minute
  • 6. Stufe: 2.700 Stöße pro Minute
  • 7. Stufe: 2.900 Stöße pro Minute
  • 8. Stufe: 3.100 Stöße pro Minute
  • 9. Stufe: 3.300 Stöße pro Minute

Der Hersteller empfiehlt laut Produktbeschreibung die Verwendung der Stufen 1-2 zum Aufwärmen, die Stufen 3-7 zur regelmäßigen Nutzung und die Stufen 8-9 für erfahrene Athleten. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Die angegebenen Stufen waren gut auf die entsprechenden Anwendungsgebiete abgestimmt. Das hat auch mein Praxistest gezeigt. Die unteren Stufen haben sich eher sanft angefühlt, während insbesondere die letzten 3-4 Stufen sehr intensiv waren. Ich hätte mit lediglich gewünscht, dass die Intensität der ersten Stufen noch ein wenig geringer ist. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Für die hohe Intensität hat auch der Hub der Massagepistole gesorgt. Der hat eine Länge von ca. 12 mm. Dies ist entsprechend der Strecke, welche die Massageköpfe zurücklegen. Entsprechend kann auch das Tiefengewebe mühelos erreicht werden.

Zusatzfunktion wie einen Drucksensor oder ähnliches gibt es jedoch nicht.

 

Bedienbarkeit und Handhabung

Diese Bewertungskategorie unterteilt sich einerseits in die Bedienbarkeit und zum anderen in die Handhabung. Beginnen möchte ich bei der Bedienbarkeit. Diese fällt bei der Pistole sehr leicht aus.

Im ersten Schritt wird die Pistole über den Schalter auf der Unterseite eingeschaltet.

Der Motor wiederum wird über einen Knopf oben an der Massagepistole gestartet. Über zwei weitere Knöpfe (“-” und “+”) Lassen sich die Stufen durchschalten. Das finde ich sehr praktisch. Zudem wird die aktuelle Stufe stets mit den Leuchten oberhalb der drei Knöpfe angezeigt.

Die Handhabung ist mir grundsätzlich auch positiv aufgefallen. Die Pistole liegt recht gut in der Hand. Den größten Anteil daran hat wohl der Griff, welcher mit geriffeltem Gummi ummantelt ist. Allerdings stellt dieser auch einen der Nachteile Pistole da, weil er recht dick ist und sich nicht allzu gut umgreifen lässt.

Auch muss ich das Gewicht der Pistole bemängeln. Dieses liegt mit ca. 1.035 g ohne Aufsatz bzw. 1.065 g mit dem Rundkopf-Aufsatz auf jeden Fall im oberen Bereich. Bei längerer Nutzung kann es dadurch recht anstrengend ein, das Massagegerät zu halten.

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung befindet sich in der addsfit MAX-Massagepistole ein 2.500 mAh Akku. Das ist eine durchschnittliche Akku-Kapazität bei derartigen Massagegeräten. Im Normalfall reicht eine Akkuladung aus, um das Gerät ca. 3 Stunden zu betreiben. Auch das ist vollkommen in Ordnung und reicht in der Praxis häufig mehrere Wochen, ohne dass man den Akku aufladen muss.

Wann es Zeit wird, den Akku zu laden, zeigt der Ring unten am Griff an. Dieser leuchtet in unterschiedlichen Farben und gibt somit den Akkustand an:

  • > 40 % bis 100 % Akkuladung: grüne Lampe leuchtet
  • > 20 % bis 40 % Akkuladung: rote Lampe leuchtet
  • 0 % bis 20 % Akkuladung: rote Lampe blinkt

Das Aufladen des Akkus ist ganz einfach. Hierzu steckt man einfach das Netzteil in eine Steckdose und verbindet es mit dem Anschluss unten an der Pistole. In wenigen Stunden ist die Massagepistole somit wieder einsatzbereit.

Zudem möchte ich positiv hervorheben, dass der Akku herausnehmbar ist. Dadurch kann er durch einen neuen ersetzt werden. Demnach muss bei einem Defekt des Akkus nicht die gesamte addsfit MAX-Massagepistole ersetzt werden.

 

Lautstärke

Die Lautstärke der addsfit MAX-Massagepistole habe ich aus einer Distanz von 40 cm für jede einzelne Leistungsstufe gemessen. Dabei konnte ich folgende Werte ermitteln:

  • 1. Stufe: ~ 48 dB bis 49 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
  • 2. Stufe: ~ 50 dB bis 51 dB – vergleichbar mit Vogelgesang
  • 3. Stufe: ~ 52 dB bis 53 dB – vergleichbar mit einem Radio oder Fernseher
  • 4. Stufe: ~ 54 dB bis 54,5 dB – vergleichbar mit einem Gespräch
  • 5. Stufe: ~ 57 dB bis 57,5 dB – vergleichbar mit einem lauten Gespräch
  • 6. Stufe: ~ 58 dB bis 59 dB – vergleichbar mit einem lauten Gespräch
  • 7. Stufe: ~ 59 dB bis 60 dB – vergleichbar mit einem sehr lauten Radio
  • 8. Stufe: ~ 60 dB bis 61 dB – vergleichbar mit Straßenverkehr
  • 9. Stufe: ~ 62 dB bis 63 dB – vergleichbar mit einem Großraumbüro

Damit ist das Massagegerät auf den ersten drei Stufen tatsächlich sehr leise. Auch die mittleren Stufen sind von der Lautstärke her in Ordnung. Lediglich die letzten zwei bis drei Leistungsstufen erscheinen sehr laut und haben sich für mich fast etwas dröhnend angehört. Da es hier sicher noch Verbesserungspotenzial gibt, habe ich in dieser Kategorie zwei Punkte abgezogen.

 

Material und Qualität

Auf dem ersten Blick wurde bei der addsfit MAX-Massagepistole als Material hauptsächlich aus Kunststoff besteht. Informiert man sich, findet man jedoch heraus, dass auch 15 % Fiberglas in die Hülle beigemischt wurde. Entsprechend wirkt die Massagepistole sehr stabil sowie wertig.

Dabei spielt auch die Verarbeitung eine Rolle. Diese ist sehr wertig. Entsprechend fallen die Spaltmaße sehr gering aus. Auch waren im Test keine unsauberen Kanten erkennbar.

Zum Geruch der Pistole kann ich auch nur positives sagen. Nahezu alle Teile sind geruchsneutral. Der Griff hat zu Beginn ganz leicht nach Gummi gerochen. Doch auch dieser Geruch war nach wenigen (1 bis 2) Stunden verschwunden.

 

Preis-Leistung

Für die addsfit MAX-Massagepistole habe ich selbst 85,99 € bezahlt. Als ich ein paar Wochen später den Test durchgeführt habe, lag der Preis bei 89,99 € bis 105,99 €. Damit liegt sie im mittleren Preissegment. In diesem konnte sie aber bisher eines der besten bzw. das beste Ergebnis erzielen. Entsprechend kann ich die Pistole aus Preis-Leistungs-Sicht auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

Fazit – addsfit MAX-Massagepistole Test

Summary

Die addsfit MAX-Massagepistole ist wohl das Preis-Leistungs-Modell in meinem Massagepistole Test. Das Massagegerät ist zu einem moderaten Preis erhältlich, reicht aber von der Funktionalität, Qualität und Bedienbarkeit an die Top-Modelle heran.

Entsprechend dessen verfügt die Pistole nur über wenige Nachteile. Diese besteh einerseits darin, dass das Gerät recht schwer ist. Zum anderen ist die Massagepistole auf den höheren Stufen sehr laut. Für die Nutzung in ruhigen Umgebungen eignet sie sich daher nicht.

Abgesehen von diesen verkraftbaren Schwächen verfügt die addsfit MAX-Massagepistole über viele Vorzüge. Zu diesen zählen eine hohe Qualität, eine wertige Verarbeitung, einzigartige Aufsätze, einen austauschbaren Akku sowie vielfältige Leistungsstufen. Alle Vorteile hier aufzuzählen wäre schlichtweg zu viel. Deshalb findest du weiter unten nochmal eine Auflistung aller Vorzüge.

Falls du eine sehr gute Massagepistole zu einem fairen Preis suchst, kann ich dir die addsfit MAX also auf jeden Fall empfehlen!

Gesamtbewertung
8.8/10
8.8/10
  • Lieferumfang und Aufsätze - 10/10
    10/10
  • Funktionalität - 9/10
    9/10
  • Bedienbarkeit und Handhabung - 8/10
    8/10
  • Stromversorgung - 9/10
    9/10
  • Lautstärke - 8/10
    8/10
  • Material und Qualität - 9/10
    9/10

Vorteile

  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche mitgeliefert
  • zusätzliche Tasche für Aufsätze
  • starker Motor
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • besonders wertige Aufsätze (5 Stück)
  • sehr guter Preis
  • hochwertig verarbeitet
  • Akku austauschbar

Nachteile

  • Griff riecht leicht nach Gummi
  • hohes Gewicht
  • etwas zu viele Leistungsstufen
  • keine Zusatzfunktionen
  • sehr Laut auf hohen Stufen
Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar