Hilft eine Massagepistole gegen Cellulite?

Cremes, Pillen und viele weitere sogenannte Wundermittel werden Jahr für Jahr im Kampf gegen die Cellulite beworben. Nun werden auch Massagepistolen als genau solch ein Wundermittel angepriesen. Deshalb möchte ich dir im folgenden Artikel verraten, ob Massagepistolen tatsächlich bei Cellulite helfen. Hierzu werte ich Studienergebnisse aus und gehe auf die richtige Anwendung der Massagepistole ein.

 

Übersicht

Ja, eine Massagepistole kann gegen Cellulite helfen. Eine Studie der Universität von Ankera hat gezeigt, dass Massagen dabei helfen, das Bindegewebe, die Durchblutung sowie die Kollagenbildung zu stärken. Infolgedessen verringert sich die Cellulite. Diese Effekte sind auch durch die Anwendung einer Massagepistole erzielbar.

 

Was ist Cellulite?

Bevor du verstehen kannst, wie eine Massagepistole gegen Cellulite hilft, musst du wissen, was Cellulite ist und wodurch sie verursacht wird.

Cellulite, auch als Orangenhaut bezeichnet, ist Fettgewebe, dass sich unter der Haut abzeichnet. Es tritt vor allem bei Frauen auf, da diese ein flexibleres, weniger engmaschiges Bindegewebe besitzen. Aufgrund dessen wird das Fettgewebe nicht mehr durch das Bindegewebe zurückgehalten. Dadurch zeichnet sich die Struktur des Fetts auf der Haut ab.

Vergleich Querschnitt von gesunder Haut und Haut mit Cellulite

Wie bereits beschrieben, hängt Cellulite somit in erster Linie mit der Struktur des weiblichen Bindegewebes zusammen. Orangenhaut tritt nicht nur bei übergewichtigen Frauen auf oder solchen, die ungesund Leben. Dennoch wirkt sich eine ungesunde Lebensweise negativ auf Cellulite aus.

 

Hilft eine Massage bei Cellulite?

Gegen Cellulite helfen Muskel-stärkende Aktivitäten, eine ausgewogene, vollwertige Ernährung und auch Massagen. Letzteres hat eine Studie mit 60 Frauen1 bewiesen. In dieser wurden drei Gruppen mit jeweils 20 Frauen gebildet. Eine Gruppe wurde mit einer konventionellen Massage, eine per Lymphdrainage oder eine mit Bindegewebsmanipulation behandelt.

Dabei hat sich gezeigt, dass die stärkste Reduktion der Cellulite durch die Manipulation des Bindegewebes erzielt werden konnte. Bei diesen wurden durch spezielle Massagen die Verklebungen der Faszien gelöst, der Lymphfluss gestärkt und die Durchblutung angeregt.

Allerdings konnten auch die anderen Massage-Arten einen deutlichen Rückgang der Cellulite erzielen. Das zeigt auch das Ergebnis der Studie: “All the treatment techniques are effective in decreasing the regional fat values of the patients with cellulites.”

Übersetzt heißt das:

Alle Behandlungstechniken sind wirksam bei der Verringerung der regionalen Fettwerte von Patienten mit Cellulite.

Weitere Studien zu Massagepistolen kannst du hier finden: Gibt es Studien zur Massagepistole?

 

Können diese Ergebnisse auch mit einer Massagepistole erzielt werden?

Wie zuvor erläutert, hilft jede Massage dabei, Cellulite zu reduzieren. So kannst du Cellulite auch effektiv mit einer Massagepistole behandeln. Diese löst verklebte Faszien durch schnelle, tiefe Stöße. Auf diese Weise regt sie auch die Durchblutung sowie den Lymphfluss an – genau wie bei der Manipulation des Bindegewebes.

Hierbei ist es jedoch wichtig, dass die Massagepistole richtig angewendet wird. Sonst kann sie das Bindegewebe schädigen anstatt zu stärken. Deshalb verrate ich dir im nächsten Abschnitt, wie du deine Massagepistole bei Cellulite richtig anwendest.

 

Wie wende ich eine Massagepistole bei Cellulite an?

Bei der Anwendung einer Massagepistole gegen Cellulite solltest du zunächst mit einer geringen Intensität beginnen. Wie bereits beschrieben, solltest du nicht die volle Kraft der Pistole ausnutzen, um das Bindegewebe nicht zu schädigen, sondern zu stärken. Erst wenn du die Orangenhaut über einen gewissen Zeitraum hinweg mit der Massagepistole bearbeitet hast, kannst du überlegen, eine höhere Leistungsstufe zu verwenden.

Bei der Anwendung selbst fährst du mit der Massagepistole über alle Stellen, die von der Cellulite betroffen sind. Die Pistole solltest du dabei nicht nur an eine Stelle halten, sondern in verschiedene Richtungen bewegen. Bearbeite somit jede Stelle für 30 bis 60 Sekunden. Mache zwischenzeitlich eine kleine Pause und wiederhole das Ganze zwei- bis viermal.

Pro Woche solltest du eine Massage der Orangenhaut ebenfalls etwa zwei- bis viermal durchführen. Am Anfang solltest du zwischen den Behandlungen größere Pausen lassen, da sich das Bindegewebe erst an die Massagen gewöhnen muss und ausreichend Zeit zum Regenerieren benötigt. Gerade bei den ersten Massagen kann es sich an den behandelten Stellen nach Muskelkater anfühlen, da das Gewebe überbeansprucht wurde.

Als Aufsatz verwendest du bei der Massage des Bindegewebes entweder einen Kugel- oder einen Flachkopf-Aufsatz (mehr dazu hier: Welcher Massagepistolen-Aufsatz wird für was verwendet?).

Tipp: Lass dir bei der Massage des Gesäßes von einer zweiten Person helfen. Dadurch lässt sich diese Stelle effektiver behandeln.

 

Welche Massagepistole empfiehlt sich für die Anwendung bei Cellulite?

Grundsätzlich kann nahezu jede Massagepistole gegen Cellulite verwendet werden. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Massagepistole über Leistungsstufen mit einer geringen Stoßfrequenz verfügt, da vor allem diese für die Massage bei Cellulite geeignet sind.

Meine Empfehlung: die OrthoGun 3.0

  • 5 aufeinander abgestimmte Leistungsstufen
  • 1.200 bis 3.200 Stöße pro Minute
  • bis zu 160 W Motorleistung
  • 11 mm Stoßtiefe bis ins Tiefengewebe
  • sehr hohe Qualität
  • kinderleichte Bedienung
Preis prüfen*

Falls du noch keine Erfahrung bei der Anwendung einer Massagepistole hast, solltest du ein Modell mit Drucksensor auswählen. Ein solcher verhindert, das du zu stark aufdrückst und dadurch das Bindegewebe verletzt. Einen Drucksensor besitzt etwa die Hyperice Hypervolt. Entsprechend kann ich sie für die Massage einer Orangenhaut empfehlen. Gleiches gilt für die THERABEAT Massagepistole sowie die ChiroGun ONE.

 

Fazit – Hilft eine Massagepistole gegen Cellulite?

Massagepistolen werden als Hoffnungsträger gegen Cellulite beworben. Und tatsächlich können Massagepistolen gewisser Maßen dazu beitragen, Cellulite zu reduzieren. So sind Massagepistolen zwar nicht so effektiv wie eine spezielle Massage durch einen Experten. Dafür ermöglicht sie eine kostengünstige Eigenbehandlung der Orangenhaut. Alles was du dabei beachten musst, hast du in diesem Artikel erfahren.

Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte!

Zu meiner Empfehlung*

 

Quellen

  1. V. Bayrakci Tunay et al., “Effects of mechanical massage, manual lymphatic drainage and connective tissue manipulation techniques on fat mass in women with cellulite”, 07.01.2010 – https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1468-3083.2009.03355.x
Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf.

Mein Wissen stammt aus jahrelanger Erfahrung im Kraftsport, Lektüre in diesem Bereich sowie folgenden Zertifikaten:

Fitnesstrainer-Lizenz C, Fitnesstrainer-Lizenz B

Außerdem arbeite ich aktuell am Erhalt der Fitnesstrainer-Lizenz A mit Schwerpunkt auf medizinisches Fitnesstraining. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar