Bob And Brad T2 Test

Die Bob And Brad T2 wird als “the most famous Massage Gun” beworben. Das lässt sich bereits anhand der Anzahl der Bewertungen im Vergleich zu anderen Massagepistolen widerlegen. Doch wie gut ist das Massagegerät? Das möchte ich im folgenden Testbericht herausfinden. Dazu habe ich mir die T2 von Bob And Brad selbst gekauft sowie auf Herz und Nieren untersucht. Die Ergebnisse stelle ich dir nun vor.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang und Aufsätze

Typisch für die Massagepistolen von Bob And Brad ist die Lieferung in einem einfachen, schwarzen Karton. Auf diesem befindet sich ein Bild des Geräts. In einer solchen Verpackung wird auch die T2 geliefert.

Im Karton befindet sich eine Tragetasche, die mit der Massagepistole und diversem Zubehör gefüllt ist. Insgesamt ist somit Folgendes im Lieferumfang enthalten:

  • 1 x Bob And Brad T2
  • 1 x Ball-Aufsatz
  • 1 x Flachkopf-Aufsatz
  • 1 x Gabel-Aufsatz
  • 1 x Patronen-Aufsatz
  • 1 x Luftkissen-Aufsatz
  • 1 x Tragetasche
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Bedienungsanleitung

Prinzipiell ist somit alles enthalten, was man zur Verwendung der Massagepistole benötigt. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass noch ein Netzteil mitgeliefert wird. Sonst muss man ein Netzteil vom Handy verwenden bzw. eines kaufen.

Die fünf mitgelieferten Aufsätze wiederum sind geeignet zur Massage der wichtigsten Muskelgruppen:

Der Kugel- bzw. Ball-Aufsatz ist wohl der Standard-Aufsatz bei Massagepistolen. Mit ihm kann man nahezu alle mittelgroßen bis großen Muskeln massieren. Bei der Bob And Brad T2 fällt der Aufsatz etwas kleiner aus, fühlt sich aber bei der Massage genauso gut an, wie größere Modelle.

 

Der Flachkopf-Aufsatz hat normalerweise auch eine größere Fläche als bei dieser Massagepistole. Dennoch eignet auch er sich sehr gut für die Massage großer Muskeln. Aufgrund seiner glatten Oberfläche eignet sich der Aufsatz besonders für die Massage der Brustmuskulatur und Oberschenkelmuskeln.

 

Der Gabel-Aufsatz besitzt eine recht große Lücke in der Mitte. Dies ermöglicht es dir, während der Massage Bänder, Sehnen und Knochen auszusparen. Entsprechend eignet sich der Aufsatz gut für Massagen entlang der Wirbelsäule oder Waden.

 

Der Patronen-Aufsatz besitzt einen kleinen Punkt, in dem er auf den Muskel trifft. Dadurch wird eine große Kraft bei der Massage eingesetzt. Dadurch eignet sich der Patronen-Aufsatz beispielsweise zur Triggerpunktmassage. Auch kann man mit ihm Verspannungen lockern.

 

Der Luftkissen-Aufsatz federt die Stöße der Massagepistole ab. Dadurch wird vergleichsweise wenig Kraft bei der Massage aufgewendet. Hierdurch lassen sich mit dem Luftkissen-Aufsatz auch empfindliche Stellen und knochige Bereiche beschwerdefrei massieren.

 

Alles in allem konnten mich die Aufsätze der Bob and Brad T2 in Sachen Qualität und Anzahl sehr überzeugen. Auch das Gefühl auf der Haut ist sehr gut. Doch am besten hat mir die Verarbeitung gefallen. Alle Kanten sind sehr sauber und ich konnte keinerlei Mängel oder Fehler bemerken.

Abstriche musst du nur in einem Fall machen: Falls du Öle oder Gele verwenden möchtest, benötigst du einen Aufsatz aus Metall. Diese kannst du zusätzlich erwerben. Alternativ kannst du dir auch eine Massagepistole mit Metall-Aufsätzen kaufen, z. B. die OrthoGun 3.0.

 

Funktionalität

Die Bob And Brad T2 besitzt fünf Leistungsstufen. Diese verfügen über die folgenden Stoßfrequenzen:

  • 1. Stufe: 2.000 Stöße pro Minute
  • 2. Stufe: 2.300 Stöße pro Minute
  • 3. Stufe: 2.600 Stöße pro Minute
  • 4. Stufe: 2.900 Stöße pro Minute
  • 5. Stufe: 3.200 Stöße pro Minute

Damit bewegt sich die die Massagepistolen im oberen Bereich, was die Schlagzahl angeht. Einerseits ist das gut, da so auch intensive Massagen möglich sind. Auf der anderen Seite könnte die Stoßfrequenz auf den unteren Stufen deutlich niedriger sein. Bereits 2.000 Stöße fühlen sich zu Beginn sehr stark an, was keine entspannte Massage ermöglicht. Auch für Anfänger könnte die Stoßzahl zu stark sein.

Die Hublänge der Bob and Brad T2 beträgt 10 mm. Damit ist sie nur wenig länger als bei der Bob And Brad C2 (8 mm). Dennoch fühlt sich die Massage wesentlich tiefer an, wie ich in meinem Test bemerkt habe. Auch wenn das Tiefengewebe noch nicht optimal erreicht wird, ist das Ergebnis der Massage somit bereits sehr gut.

 

Bedienbarkeit und Handhabung

Die Bedienbarkeit der Bob And Brad T2 ist im Grunde selbsterklärend. Oben an der Massagepistole befindet sich ein einziger Knopf. Wird dieser gehalten, schaltet sich die Massagepistole ein. Durch ein erneutes Halten kann die Massagepistole wieder ausgeschaltet werden. Ein einfaches Drücken des Knopfes schaltet bei eingeschaltetem Motor die Leistungsstufen durch. Die aktuelle Stufe wird hierbei mithilfe von kleinen LED-Leuchten unterhalb des Knopfes angezeigt.

Auch die Handhabung konnte mich überzeugen. Zum einen liegt das am Griff. Dieser ist nicht rund, sondern eher oval geformt. Dadurch liegt er besonders gut in der Hand. Hinzu kommt, dass der gummierte Griff verhindert, dass die Massagepistole aus der Hand rutscht.

Auch das Gewicht beeinflusst die Handhabung positiv. Die Bob And Brad T2 wiegt ohne Aufsatz gerade einmal 723 g. Mit dem Ball-Aufsatz liegt das Gewicht bei 744 g. Damit ist die T2 vergleichsweise leicht, auch wenn das Gewicht nicht Ganz an das von Mini-Massagepistolen herankommt. Das macht eine Nutzung über längere Zeit wesentlich angenehmer als bei anderen Massagepistolen mit einem Gewicht von 1.000 g und mehr.

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung besitzt die T2 von Bob And Brad einen Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh. Das ist ein wahrer Top-Wert! Auch die Akkulaufzeit ist entsprechend lang und hält mehrere Stunden.

Während der Nutzung wird die Akkuladung mithilfe von vier kleinen Lämpchen angezeigt, die sich unten am Griff befinden. Je mehr davon leuchten, desto voller ist der Akku aufgeladen:

  • 75 % bis 100 % Akkuladung: vier Lampen leuchten
  • 50 % bis 75 % Akkuladung: drei Lampen leuchten
  • 25 % bis 50 % Akkuladung: zwei Lampen leuchten
  • 10 % bis 25 % Akkuladung: eine Lampe leuchtet
  • 0 % bis 10 % Akkuladung: eine Lampe blinkt

Aufgeladen wird der Akku mit dem mitgelieferten USB-C-Kabel. Dieses kann beispielsweise an eine Powerbank, einen Laptop oder einen PC angeschlossen werden. Für das Aufladen an einer Steckdose wird ein zusätzliches Netzteil benötigt. Das vollständige Aufladen dauert ca. 3,5 Stunden.

Einen Kritikpunkt habe ich jedoch in dieser Kategorie: Der Akku lässt sich nicht austauschen. Das bedeutet, wenn der Akku kaputt geht, muss die gesamte Massagepistole in die Reparatur bzw. ausgetauscht werden. Während der einjährigen Garantie ist das kein Problem. Danach ist die Reparatur jedoch wesentlich teurer als der Kauf eines neuen Akkus.

 

Lautstärke

Im Rahmen meines Massagepistole Tests messe ich die Lautstärke aller Massagepistolen aus einer Distanz von 40 cm. Das habe ich auch bei der Bob And Brad T2 getan. Hierbei habe ich folgende Werte erhalten können:

  • 1. Stufe: ~ 57 dB bis 59 dB – vergleichbar mit Straßenverkehr
  • 2. Stufe: ~ 52 dB bis 53 dB – vergleichbar mit einem Gespräch
  • 3. Stufe: ~ 52 dB bis 53 dB – vergleichbar mit einem Gespräch
  • 4. Stufe: ~ 53 dB bis 54 dB – vergleichbar mit einem Gespräch
  • 5. Stufe: ~ 53 dB bis 54 dB – vergleichbar mit einem Gespräch

Bei der Lautstärke ist ein Phänomen aufgetreten, was ich beispielsweise schon bei der Bob And Brad C2 beobachtet habe: Die erste Stufe ist lauter als die restlichen. Das kommt daher, dass eine Art Piep-Geräusch wahrnehmbar ist. Die Lautstärke ist somit auf der ersten Stufe sehr hoch. Auf den weiteren Stufen gibt es ebenfalls wesentlich leisere Geräte. Insgesamt befindet sich die T2 von Bob And Brad hinsichtlich der Lautstärke somit nur im mittleren Bereich.

 

Material und Qualität

Beim Material wurde bei der Bob And Brad T2 vor allem Kunststoff verwendet. Das ist allerdings gar nicht negativ. Trotz dessen wirkt die gesamte Massagepistole wertig, stabil und keinesfalls billig. Das liegt unter anderem an der Kombination von matten und glänzenden Oberflächen.

Die Verarbeitung konnte ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen. So waren alle Spaltmaße sehr gering. Auch ist die Verarbeitung sehr sauber und ohne jegliche scharfe Kanten. Genauso sollte es sein!

Beim Geruch hingegen muss ich Punkte abziehen. Direkt beim Öffnen der Verpackung kam mir ein recht starker Chemie-Geruch entgegen. Dieser kommt vermutlich von Weichmachern, die im gummierten Griff enthalten sind. Verflogen ist der Geruch erst nach einiger Zeit.

 

Preis-Leistung

Gekauft hatte ich die Bob And Brad T2 für rund 95 €. Zu diesem Preis war sie auch erhältlich, als ich kurz darauf den Testbericht geschrieben haben. Preislich ist die Massagepistole damit nicht besonders günstig, liegt aber noch im guten Mittelfeld.

Alles in allem würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis daher mit “Gut” bewerten. Die Massagepistole hat viele Stärken und auch einigen Schwächen. Damit das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut wird, müsste der Preis doch noch um einiges geringer sein.

 

Fazit – Bob And Brad T2 Test

Summary

Wenn ich ein abschließendes Fazit ziehen müsste, würde ich die Bob And Brad T2 im Mittelfeld einordnen. Das spiegelt sich auch in der Bewertung wider. Zu den großen Stärken der Massagepistole gehören ihr geringes Gewicht, die sehr gute Handhabung und die einfache Bedienbarkeit.

Dem gegenüber stehen ein unangenehmer Chemie-Geruch, welcher auf Schadstoffe im Gummi-Grifft Hinweis. Bei dem recht geringen Preis der der Bob And Brad T2 sind die wenigen Schwächen jedoch zu verkraften. Alles in allem stellt kann ich sie daher jeden empfehlen, der eine gute Massagepistole sucht, aber nicht das größte Budget zur Verfügung hat.

Gesamtbewertung
8.7/10
8.7/10
  • Lieferumfang und Aufsätze - 9/10
    9/10
  • Funktionalität - 9/10
    9/10
  • Bedienbarkeit und Handhabung - 9/10
    9/10
  • Stromversorgung - 8/10
    8/10
  • Lautstärke - 9/10
    9/10
  • Material und Qualität - 8/10
    8/10

Vorteile

  • recht leicht und kompakt
  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche mitgeliefert
  • simple Bedienbarkeit
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil und wertig
  • gut durchdachte Leistungsstufen
  • inklusive 5 Aufsätze
  • sehr gut verarbeitet

Nachteile

  • Akku nicht austauschbar
  • zu Beginn unangenehmer Chemie-Geruch
  • Preis könnte geringer sein
  • zu hohe Stoßzahl auf unterer Stufe
  • recht laut
Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar