BURNNOVE Massagepistole Test

Die BURNNOVE Massagepistole ist ein Modell aus dem unteren bis mittleren Preissegment. Dennoch konnte sie auf Amazon mehrere hundert, überwiegend sehr positive Bewertungen erhalten. Ob diese gerechtfertigt sind, möchte ich in diesem Testbericht herausfinden. Dazu habe ich die Massagepistole von BURNNOVE selbst bestellt und ausführlich untersucht.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang und Aufsätze

Geliefert wurde die BURNNOVE Massagepistole in einem einfachen Karton, ganz ohne Aufdruck.

So unscheinbar wie der Karton wirkt, so umfangreich ist dessen Inhalt. Der Lieferumfang umfasst nämlich Folgendes:

  • 1 x BURNNOVE Massagepistole
  • 1 x Ball-Aufsatz
  • 1 x Flachkopf-Aufsatz
  • 1 x Gabel-Aufsatz
  • 1 x Halbmond-Aufsatz
  • 1 x Patronen-Aufsatz
  • 1 x Daumen-Aufsatz
  • 1 x D-förmiger Aufsatz
  • 1 x Luftkissen-Aufsatz
  • 1 x Tragetasche
  • 1 x Netzteil
  • 1 x Bedienungsanleitung

Der Lieferumfang enthält somit alles, was man bei einer Massagepistole erwartet. Insbesondere die Anzahl der Aufsätze ist sehr hoch. Auf diese werde ich nun näher eingehen:

Der Kugel- bzw. Ball-Aufsatz ist der Aufsatz, der bei nahezu allen Massagepistolen mitgeliefert wird. Das hat auch einen einfachen Grund: Er kann für nahezu alle Muskelgruppen verwendet werden. Besonders gut eignet er sich jedoch für mittelgroße bis große Muskeln.

 

Der Flachkopf-Aufsatz lässt sich ebenfalls für nahezu alle Muskeln einsetzen. Besonders bei der BURNNOVE Massagepistole ist die Oberfläche des Aufsatzes. Diese ist nämlich genoppt. Dadurch sorgt sie für ein besonderes Massagegefühl.

 

Der Gabel-Aufsatz besitzt eine Lücke in der Mitte. Dadurch ist es möglich, bestimmte Stellen am Körper, z. B. Knochen und Bänder, auszusparen. Deshalb wird der Aufsatz vor allem entlang der Wirbelsäule und an den Waden genutzt.

 

Der Halbmond-Aufsatz ist wie eine Art Halbkreis geformt. Dadurch ist er recht groß und kann optimal für die Massage von Beinen sowie Armen eingesetzt werden.

 

Der Patronen-Aufsatz hat eine recht kleine Auflagefläche. Dadurch konzentriert er die Kraft der Pistole auf einem kleinen Punkt. Deshalb wird der Aufsatz vor allem für kleine Muskeln eingesetzt.

 

Der Daumen-Aufsatz soll den menschlichen Daumen imitieren. Demnach besitzt auch dieser Aufsatz eine recht kleine Fläche. Er wird beispielsweise für die Massage des unteren Rückens, aber auch zur Behandlung von Triggerpunkten verwendet.

 

Der D-förmige Aufsatz hat eine längliche, schmale Auflagefläche. Er wird vor allem für die Schultern sowie den Rücken genutzt. Auch er besitzt bei der BURNNOVE Massagepistole eine geriffelte Oberfläche für ein besonderes Massagegefühl.

 

Der Luftkissen-Aufsatz verfügt ebenfalls über kleine Noppen an der Oberseite. Das Besondere an diesem Aufsatz ist jedoch, dass er die Stöße abfedert. Der Aufsatz eignet sich dadurch sehr gut für empfindliche sowie knochige Stellen.

 

Alle Aufsätze der BURNNOVE Massagepistole haben eine typische Qualität für die Preisklasse der Pistole und machen durchweg einen stabilen Eindruck. Auch fühlt sich der verwendete Kunststoff angenehm an. Lediglich die Verarbeitung könnte etwas besser sein. Das hat jedoch keine Auswirkungen auf die Nutzung der Aufsätze.

 

Funktionalität

Normalerweise verfügt eine Massagepistole über 3 bis 8 Leistungsstufen. Die BURNNOVE Massagepistole hingegen besitzt allerdings 99 verschiedene Leistungsstufen. Das ist ein großer Unterschied, ermöglicht aber das ganz genaue Einstellen der richtigen Leistung.

Normalerweise gebe ich an dieser Stelle die Stöße pro Minute für alle Stufen an. Das würde bei 99 Stück allerdings den Rahmen dieses Testberichts übersteigen. Deswegen gebe ich hier die Stoßfrequenzen für die von BURNNOVE angegebenen Anwendungsbereiche an. Diese Werte habe ich selbst berechnet, da der Hersteller hierzu leider keine genauen Angaben macht:

  • 1. bis 30. Stufe: 1.800 – 2.244 Stöße pro Minute – Aufwecken der Muskeln
  • 31. bis 45. Stufe: 2.259 – 2.473 Stöße pro Minute – Faszienentspannung
  • 46. bis 65. Stufe: 2489 – 2.780 Stöße pro Minute – lindert den Muskelkater
  • 66. bis 85. Stufe: 2.795 – 3.086 Stöße pro Minute – beseitigt die Muskelversteifung
  • 86. bis 99. Stufe: 3.101 – 3.300 Stöße pro Minute – Tiefenphysiotherapie

Mit diesem Frequenzspektrum ist die BURNNOVE Massagepistole grundsätzlich für alle Anwendungsgebiete nutzbar – begonnen von der Muskelaktivierung über die Faszienmassage bis hin zur Tiefengewebsmassage. Entsprechend habe ich auch in meinem Test alle diese Anwendungen ausprobiert.

Hierbei hat mich das Massagegerät über weite Strecken überzeugt. Gerade auf den mittleren und oberen Stufen hätte ich mir jedoch eine stärkere Intensität gewünscht. Zwar wird mit einer Hublänge von 12 mm geworben, in der Praxis war aber von solch tiefen Massage nichts zu spüren. Zumal blockiert der Motor, wenn man ein weniger doller aufdrückt. Dafür gibt es von mir einige Punkte Abzug.

Einen Drucksensor oder ähnliches gibt es nicht.

 

Bedienbarkeit und Handhabung

Aufgrund der sehr hohen Anzahl an verschiedenen Leistungsstufen ist die Bedienbarkeit eher schlecht. So müssen die Stufen alle einzeln durchgeschaltet werden. Das liegt an den Knöpfen der Massagepistole. Hier gibt es lediglich zwei Tasten – “+” und “-“. Durch diese lassen sich die Stufen eben hoch- oder herunterschalten.

Dabei wird die aktuelle Stufe auf dem Display angezeigt. Das Stoppen und Fortfahren auf einer Stufe geht leider nicht. Möchte man beispielsweise zwischendurch den Aufsatz wechseln, muss man alle Stufen bis auf 0 durchschalten. Das empfand ich im Test als sehr störend.

Alternativ dazu kann man die Massagepistole auch über Schalter auf der Unterseite ausschalten. Beim Einschalten muss allerdings auch wieder die gewünschte Stufe durchgeschaltet werden.

Die Handhabung wiederum ist etwas besser. So ist die Dicke des Griffs in einem annehmbaren Bereich, sodass dieser sich gut umgreifen lässt. Zudem ist das Gewicht der Pistole recht gering. So habe ich 881 g ohne Aufsatz sowie 903 g mit dem Kugel-Aufsatz gemessen. Dadurch wird das Massagegerät auch bei längerer Nutzung nicht schwer in der Hand.

 

Stromversorgung

Im Inneren der BURNNOVE Massagepistole befindet sich ein 2.800 mAh Akku für die Stromversorgung. Das ist eine überdurchschnittlich gute Kapazität für Massagepistolen. Laut Hersteller soll die Pistole damit ca. 4 bis 5 Stunden durchhalten. Auf der ersten Stufe mag das möglich sein. Meiner Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass der Akku eher rund 2 bis 3 Stunden durchhält.

Der aktuelle Akkustand wird rechts auf dem Display angezeigt:

Das Aufladen erfolgt einfach über das mitgelieferte Netzteil. Dieses wird in die Unterseite der Massagepistole eingesteckt. Anschließend lädt sich der Akku innerhalb weniger Stunden komplett auf.

Der Akku kann nicht ausgetauscht werden. Funktioniert er nicht mehr, muss entsprechend das gesamte Gerät ersetzt werden.

 

Lautstärke

Die Lautstärke der BURNNOVE Massagepistole habe ich mithilfe eines Lautstärkemessers ermittelt. Dabei habe ich aus einer Distanz von 40 cm folgende Werte erhalten:

  • 1. bis 30. Stufe: ~ 44 bis 46 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
  • 31. bis 45. Stufe: ~ 46 bis 47 dB – vergleichbar mit Vogelgesang
  • 46. bis 65. Stufe: ~ 47 bis 49 dB – vergleichbar mit einem leisen Radio
  • 66. bis 85. Stufe: ~ 48 bis 49 dB – vergleichbar mit einem leisen Gespräch
  • 86. bis 99. Stufe: ~ 48 bis 49 dB – vergleichbar mit einem leisen Gespräch

Damit gehört die Massagepistole zu den leisesten Modellen auf dem Markt. Das hat sich auch in meinem Test gezeigt. So waren die Motorgeräusche kaum wahrnehmbar. Entsprechend kann das Massagegerät auch in ruhigen Umgebungen, etwa Büros verwendet werden.

 

Material und Qualität

Das Material der BURNNOVE Massagepistole besteht zum größten Teil aus Kunststoff. Dennoch macht das Gerät einen sehr wertigen Eindruck. Es wirkt sehr stabil und nicht so billig wie manch andere Produkte. Das ist für diese Preisklasse üblich und nicht zu beanstanden.

Auch die Verarbeitung erscheint auf dem ersten Blick sehr hochwertig. Bei genauerem Hinsehen konnte ich jedoch unsaubere, fast schon scharfe Kanten entdecken. Diese waren besonders an der Vorderseite Richtung Massagekopf zu sehen. Dafür gibt es von mir Abzüge.

Auf den Geruch war ich besonders gespannt. Dieser ist bei den meisten günstigen Massagepistolen sehr unangenehm und chemisch. Davon war bei der BURNNOVE Massagepistole allerdings keine Spur. Das Gerät riecht lediglich “neu”. Das gilt auch für die Tragetasche, welche sonst häufig ebenfalls unangenehm riecht.

 

Preis-Leistung

Für BURNNOVE Massagepistole habe ich selbst 84,59 € gezahlt. Der Preis zum Zeitpunkt des Tests lag bei 89,99 €. Demnach befindet sich das Massagegerät im mittleren Preissegment. Dennoch würde ich das Preis-leistungs-Verhältnis höchstens als “Gut” bewerten. Das liegt ganz einfach daran, dass es in der gleichen Preisklasse wesentlich bessere Modelle gibt.

Beispiel: Die Mebak 3 befindet sich in einer ähnlichen Preisklasse, konnte aber etwas besser in meinem Test abschneiden.

 

Fazit – BURNNOVE Massagepistole Test

Summary

Die BURNNOVE Massagepistole ist grundsätzlich eine solide Massagepistole im mittleren Preissegment. Sie hat mich unter anderem durch ihren großen Lieferumfang, die geringe Lautstärke sowie eine gute Handhabung überzeugt.

Allerdings haben die Schwächen der Massagepistole überwogen. Diese beziehen sich vor allem auf zwei Punkte:

  1. Die Massagepistole verfügt über 99 Leistungsstufen. Das klingt im ersten Moment positiv, ist es aber nicht. Das liegt in erster Linie daran, dass hierdurch die Bedienbarkeit des Geräts erheblich verschlechtert wird. Schließlich müssen anstatt beispielsweise 5 Stufen ganze 99 Stufen durchgeschaltet werden, um die gewünschte Intensität einzustellen.
  2. Die Verarbeitung ist alles andere als sauber. Insbesondere im vorderen Bereich hat das Massagegerät unsaubere, fast schon scharfe Kanten.

Entsprechend kann ich dir die Pistole von BURNNOVE nur empfehlen, wenn dich diese beiden Punkte nicht stören und du ein höchstens durchschnittliches Gerät suchst.

Gesamtbewertung
8.3/10
8.3/10
  • Lieferumfang und Aufsätze - 10/10
    10/10
  • Funktionalität - 8/10
    8/10
  • Bedienbarkeit und Handhabung - 7/10
    7/10
  • Stromversorgung - 8/10
    8/10
  • Lautstärke - 10/10
    10/10
  • Material und Qualität - 7/10
    7/10

Vorteile

  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche mitgeliefert
  • sehr gute Handhabung
  • wirkt stabil
  • mit 8 Aufsätzen
  • fairer Preis
  • hochwertig verarbeitet
  • Akku austauschbar

Nachteile

  • schlechte Verarbeitung
  • keine Zusatzfunktionen
  • viel zu viele Leistungsstufen
  • Motor könnte stärker sein
  • Akku nicht austauschbar
Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar