Theraface Pro Test

Die Theraface Pro ist die erste und bisher einzige Massagepistole fürs Gesicht. Aus diesem Grund habe ich sie natürlich testen müssen. Dazu habe ich sie selbst gekauft und an mir sowie meiner Freundin angewandt. Was das Massagegerät kann, welche Funktionen es besitzt und ob es seinen Preis wert ist, verrate ich die in diesem Testbericht.

Eigenschaften

Theraface Pro

Anzahl Stufen

je Funktion 3

Stöße pro Minute

1.750 - 2.400

Stoßtiefe (Hublänge)

3 mm

Lautstärke (aus 40 cm Distanz)

40 dB - 46 dB

Außenmaterial

Kunststoff

Akkukapazität

keine Angabe

Akkulaufzeit

ca. 2 Stunden

Akku austauschbar

Gewicht (ohne Aufsatz)

250 g

Lieferumfang

  • Theraface Pro

  • Flachkopf-Massageaufsatz

  • Micro-Point-Massageaufsatz

  • Cone-Massageaufsatz

  • LED-Ring

  • Mikrostrom-Aufsatz

  • Reinigungs-Aufsatz

  • leitfähiges Gel

  • Tragetasche

  • USB-C-Kabel

  • Massagepistolenständer

  • Anleitung

Du hast keine Zeit den gesamten Testbericht mit 1.640 Wörtern zu lesen? Hier findest du die wichtigsten Erkenntnisse aus meinem Theraface Pro Test:

Summary

  • Die Theraface Pro hat mich durchgehend positiv überrascht. Nur der recht hohe Preis hat mich doch etwas gestört.
  • Die Massage Gun verbindet Massagen mit Licht-Therapie, Reizstrom-Anwendungen und Gesichtsreinigung. Der Wechsel zwischen den Funktionen ist binnen Sekunden möglich und die Handhabung sowie Bedienung sind kinderleicht.
  • Auch die Lautstärke befindet sich auf einem sehr guten Niveau. Hier reicht keine normale Massagepistole heran.
  • Die Hublänge von 3 mm ist sehr gering. Dadurch ist die Anwendung im Gesicht vergleichsweise sicher.
  • Auch die Qualität ist in jeder Hinsicht, sei es beim Material oder der Verarbeitung, auf höchstem Niveau.
Gesamtbewertung
9.3/10
9.3/10
  • Lieferumfang und Aufsätze - 9/10
    9/10
  • Funktionalität - 10/10
    10/10
  • Bedienbarkeit und Handhabung - 10/10
    10/10
  • Stromversorgung - 8/10
    8/10
  • Lautstärke - 9/10
    9/10
  • Material und Qualität - 10/10
    10/10

 

Lieferumfang und Aufsätze

Die Theraface Pro kommt in einem kompakten Karton daher, der typisch für die Geräte von Therabody gestaltet ist.

Im Karton findet man einen großen Lieferumfang aus der Gesichts-Massagepistole und vielen Zubehör. Konkret wird Folgendes geliefert:

  • 1 x Theraface Pro
  • 1 x Flachkopf-Massageaufsatz
  • 1 x Micro-Point-Massageaufsatz
  • 1 x Cone-Massageaufsatz
  • 1 x LED-Ring
  • 1 x Mikrostrom-Aufsatz
  • 1 x Reinigungs-Aufsatz
  • 1 x leitfähiges Gel
  • 1 x Tragetasche
  • 1 x USB-C-Kabel
  • 1 x Massagepistolenständer
  • 1 x Bedienungsanleitung

Damit ist alles im Lieferumfang enthalten, was man zur Verwendung der Theraface Pro benötigt. Einzig ein Netzteil fehlt mir. Hier muss man auf ein Netzteil vom Handy zurückgreifen, ein separates Netzteil bestellen oder kann die Massage Gun nur am PC o. ä. aufladen.

Schauen wir uns als nächstes die mitgelieferten Aufsätze an:

Die drei Massageaufsätze können separat oder in Kombination mit dem LED-Ring zur Gesichtsmassage verwendet werden.

Der Flachkopf-Massageaufsatz dient zur allgemeinen Massage und Linderung von Verspannungen im Gesicht sowie der Hals- und Brustmuskulatur.

Der Micro-Point-Massageaufsatz besitzt eine Auflagefläche mit vielen Spitzen. Dadurch eignet er sich zur Anregung der Durchblutung im Bereich der Stirn oder Wangen.

Der Cone-Massageaufsatz hingegen besitzt nur eine kleine Auflagefläche und kann entsprechend zur punktuellen Massage verwendet werden, zum Beispiel im Bereich der Nasolabialfalten.

 

Der LED-Ring wird zur Lichttherapie verwendet. Dazu besitzt er drei Einstellungen. Diese sollen etwa zur Reduktion von Falten im Augenbereich und der Reduzierung von Akne verwendet werden können.

 

Der Mikrostrom-Aufsatz wird zur Reizstrom-Behandlung genutzt. Er lässt eine geringe Menge Strom durch die Haut und Muskeln fließen. Dadurch soll die Muskelspannung verringert und die Haut gestrafft sowie gefestigt werden.

 

Der Reinigungs-Aufsatz soll zur Gesichtsreinigung verwendet werden können und etwa abgestorbene Hautzellen, Schmutz oder Öl entfernen können.

 

Weiterhin können zusätzlich ein Wärme- und ein Kälte-Aufsatz erworben werden.

Die vier verschiedenen Aufsatz-Arten bestimmen grundlegend die Funktionen der Theraface Pro. Welche das sind und wie gut sie funktionieren, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Der Wechsel der Aufsätze erfolgt einfach über einen Magnet-Mechanismus. Das geht meiner Erfahrung nach sehr schnell, einfach und zuverlässig von der Hand!

 

Funktionalität

Bei der Theraface Pro handelt es sich laut Hersteller um ein 4-in-1-Gerät. Das bezieht sich auf die verschiedenen Funktionen:

  1. Perkussive Therapie
  2. Licht-Therapie
  3. Reizstrom-Behandlung
  4. Gesichtsreinigung

 

Perkussive Therapie

Bei der perkussiven Therapie handelt es sich um die Massagefunktion der Theraface Pro. Sie soll die Gesichtsmuskulatur lockern und für eine straffe Haut sorgen. Für die Massage stehen die drei verschiedenen Massageaufsätze zur Verfügung.

Die Stoßtiefe beträgt 3 mm. Das wäre für eine klassische Massagepistole unterirdisch. Für die Anwendung im Gesicht ist die Tiefe jedoch gut gewählt. Schließlich darf die Massage nicht zu tief in das empfindliche Gewebe eindringen.

Die Intensität der Massage lässt sich über drei Leistungsstufen anpassen. Diese besitzen folgende Stoßfrequenzen:

  • 1. Stufe: 1.750 Stöße pro Minute
  • 2. Stufe: 2.100 Stöße pro Minute
  • 3. Stufe: 2.400 Stöße pro Minute

Die Werte erscheinen sehr hoch. Aufgrund der geringen Stoßtiefe hat sich die Massage in meinem Test dennoch sehr angenehm angefühlt. Auch wenn ich deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Stufen bemerkbar. Dennoch hat sich die Massage zu keinem Zeitpunkt schmerzhaft angefühlt. Stattdessen wirkte meine Gesichtsmuskulatur sehr entspannt.

 

Licht-Therapie

Für die Licht-Therapie wird der LED-Ring auf die Massagepistole gesteckt. Anschließend kann einer von drei Modi ausgewählt werden. Diese besitzen jeweils folgende Funktionen:

Das rote LED-Licht soll dabei helfen, Falten rund um die Augenpartien zu reduzieren. Es kann auch mit einer Massage kombiniert werden.

Licht-Wellenlänge: 633 nm ± 10 nm

Licht-Leistung (mW/cm²): 60 ± 5 %

 

Das rote LED-Licht mit Infrarot-Licht wird ebenfalls zur Reduzierung von Falten eingesetzt und kann mit einer Massage kombiniert werden. Durch die Wärme aufgrund des Infrarot-Lichts können zudem Schmerzen gelindert werden.

Licht-Wellenlänge: 830 nm ± 10 nm / 633 nm ± 10 nm

Licht-Leistung (mW/cm²): 70 ± 5 % / 60 ± 5 %

 

Das blaue LED-Licht soll dabei helfen, leichte bis mittelschwere Akne zu reduzieren, sollte aber nicht mit einer Massage kombiniert werden.

Licht-Wellenlänge: 415 nm ± 10 nm

Licht-Leistung (mW/cm²): 45 ± 5 %

 

Ich selbst habe die verschiedenen Licht-Therapien genutzt. Die Wärme durch das Infrarot-Licht hat sich angenehm angefühlt. Sonst konnte ich bei meinem Hautbild jedoch keine Veränderung feststellen. Das liegt jedoch schlichtweg daran, dass ich weder unter Falten noch Akne leide. Dass Lichttherapie in diesen Fällen tatsächlich wirkt, wurde bereits vielfach beschrieben.

 

Reizstrom-Behandlung

Bei der Reizstrom-Behandlung werden geringe Mengen Strom mit 0 V bis 15,5 V und einer Leistung von bis zu 24 mW durch Haut und Muskulatur geschickt. Das soll die Muskelspannung verringern und die Haut straffen.

Für die Behandlung wird der Mikrostrom-Aufsatz in Verbindung mit dem leitfähigen Gel verwendet. Je nach verwendeter Leistungsstufe spürte ich bei der Verwendung ein angenehmes, leichtes Kribbeln. Auch hat sich die Muskulatur im Gesicht entspannter angefühlt.

Von der Nutzung ohne das Gel würde ich jedoch dringend abraten. Hier musste ich die schmerzhafte Erfahrung machen, dass sich der Aufsatz dann wie ein kleiner Elektroschocker anfühlt.

 

Gesichtsreinigung

Mit dem sogenannten “Deep-Cleansing-Ring” kann eine perkussive Reinigung im Gesicht durchgeführt werden. Dabei führt die Theraface Pro Stoß-ähnliche Bewegungen durch, als würde man die Massagefunktion benutzen. Durch den speziellen Aufsatz sollen hierbei jedoch Ablagerungen, Schmutz und Öl von der Haut entfernt werden.

In meinem Praxistest hat das gut funktioniert. Besonders lockere Hautschuppen wurden gezielt und zuverlässig entfernt. Gleichzeitig hat sich die Reinigung sehr entspannend angefühlt.

Der Aufsatz besteht aus einer Art Silikon. Das hat den großen Vorteil, dass man ihn nach der Reinigung einfach abnehmen und mit Wasser säubern kann.

 

Bedienbarkeit und Handhabung

Die Bedienung der Theraface Pro ist kinderleicht. Hierzu stehen drei Knöpfe direkt am Griff zur Verfügung.

Der untere Knopf wird für einige Sekunden gehalten, um die Massagepistole ein- bzw. auszuschalten.

Der mittlere Button wird genutzt, um die den LED-Ring bzw. den Mikrostrom-Aufsatz zu steuern. Mit ihm lassen sich die Farbe der LEDs bzw. die Intensität des Stromflusses steuern.

Gleiches gilt für den oberen Knopf. Dieser steuert aber die Massageintensität.

Die aktuelle Leistungsstufe wird bei jedem Aufsatz jeweils direkt auf dem kleinen Display über den Knöpfen angezeigt.

Auch die Handhabung ist erste Klasse. Die Theraface Pro ist sehr klein und handlich. Durch den schmalen Griff lässt sie sich sehr gut umgreifen. Ohne Aufsatz wiegt sie auch nur ca. 250 g. Auch die Aufsätze wiegen nur wenige Gramm. Das macht selbst lange Anwendungen ohne größere Anstrengung möglich.

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung befindet sich in der Massagepistole fürs Gesicht ein integrierter Akku. Zu dessen Kapazität wird, leider typisch für Therabody, keine Angabe gemacht.

Die Laufzeit wird mit 120 Minuten angegeben. Das halte ich selbst für realistisch. Wird die Massage Gun jeweils acht Minuten am Stück benutzt, hält eine Ladung etwa zwei Wochen. Das ist ein guter Wert. Jedoch ist die tatsächliche Akkulaufzeit abhängig vom Verwendeten Aufsatz und der genutzten Leistungsstufe.

Praktisch finde ich, dass der Akkustand direkt auf dem Display angezeigt wird. So weiß man, wann der Akku wieder aufgeladen werden muss.

Das Aufladen selbst erfolgt über das mitgelieferte USB-C-Kabel. Das kann an einen PC, einen Laptop oder eine Powerbank angeschlossen werden. Das dauert jedoch recht lange. Schneller geht das Aufladen per Netzteil. Dieses muss jedoch, falls bereits vorhanden, separat erworben werden.

Austauschbar ist der Akku leider nicht. Weißt er außerhalb der Garantie einen Defekt auf, muss man demnach die gesamte Massage Gun ersetzen.

 

Lautstärke

Wie bei allen Massagepistolen habe ich die Lautstärke der Theraface Pro aus einer Distanz von 40 cm gemessen, um diese besser vergleichen zu können. Dabei habe ich diese Werte erhalten:

  • 1. Stufe: ~ 40 dB bis 41 dB – vergleichbar mit Wohnung bei geschlossenem Fenster
  • 2. Stufe: ~ 41 dB bis 42 dB – vergleichbar mit Wohnung bei geschlossenem Fenster
  • 3. Stufe: ~ 45 dB bis 46 dB – vergleichbar mit leichtem Regen

Diese Werte sind sehr gering und konnte bis dato in meinem Test von keiner klassischen Massagepistole erreicht werden.

Aufgrund der Anwendung im Gesicht, ist die Massagepistole jedoch näher an den Ohren. Deshalb habe ich eine zweite Messung aus 20 cm Entfernung mit folgenden Ergebnissen durchgeführt:

  • 1. Stufe: ~ 44 dB bis 45 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
  • 2. Stufe: ~ 45 dB bis 46 dB – vergleichbar mit leichtem Regen
  • 3. Stufe: ~ 47 dB bis 49 dB – vergleichbar mit Vogelgesang

Auch diese Werte sind immer noch sehr gering. Entsprechend habe auch ich im Test den Geräuschpegel keinesfalls als störend wahrgenommen. Dadurch eignet sich die Theraface Pro tatsächlich optimal für eine entspannende Gesichtspflege.

 

Material und Qualität

Beim Material hat Therabody bei der Theraface Pro in erster Linie auf Kunststoff gesetzt. Nichtsdestotrotz macht die Massage Gun einen sehr hochwertigen Eindruck. Das liegt nicht zuletzt an der matten Oberfläche und den ansprechenden Metall-Highlights.

Gleiches gilt für die Verarbeitung. Hier konnte ich keinerlei Mängel oder unsaubere Kanten finden. Das erwarte ich bei solch hochpreisigen Produkten!

Beim Geruch hatte ich zunächst Bedenken. Teile aus Gummi riechen häufig unangenehm nach Chemie. Und obwohl die Massageaufsätze aus Gummi/Silikon bestehen, habe ich keine unangenehmen Geruch feststellen können. Stattdessen hat alles an der Massagepistole schlichtweg “neu” gerochen.

 

Preis-Leistung

Ich habe für die Theraface Pro 319 € bezahlt. Für einen ähnlichen Preis (bis zu 379 €) war sie auch einige Wochen später zum Zeitpunkt meines Tests erhältlich. In meinen Augen ist der Preis recht hoch. Die Funktionen der Gesichtsmassagepistole sind dafür jedoch sehr vielzählig und funktionieren sehr gut. Auch macht das Massagegerät einen hochwertigen Eindruck.

Dennoch finde ich es schwer das Preis-Leistungs-Verhältnis zu bewerten. Schließlich gibt es aktuell noch kein vergleichbares Gerät auf dem Markt. Möchte man alle diese Funktionen haben, muss man stattdessen eine Massagepistole, eine Gesichtsreinigungsbürste sowie ein Reizstrom- und ein Lichttherapie-Gerät kaufen. Zusammengefasst kommt man dann auf einen ähnlichen Preis, kauft man nicht die günstigsten Asia-Importe. Deshalb würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis der Theraface Pro trotz des hohen Preises mit “Gut” bis “Sehr gut” bewerten.

 

Fazit – Theraface Pro Test

Summary

Als ich an den Test der Theraface Pro von Therabody herangegangen bin, hatte ich zunächst gemischte Gefühle. Das lag vor allem an dem sehr hohen Preis. Die Bedenken haben sich dann jedoch als unbegründet herausgestellt. Würde man die vier Funktionen der Massage Gun in einzelnen (hochwertigen) Geräten erwerben, würde man am Ende zu ähnlichen Kosten kommen.

Mich hat die Theraface Pro im Test komplett überzeugt. Sie lässt sich einfach bedienen, ermöglicht einen unkomplizierten Wechsel zwischen den Funktionen und hat mir auch bei der Anwendung gefallen. Hinzu kommt, dass die Massagepistole eine sehr hohe Qualität besitzt und aufgrund ihres geringen Gewichts sowie der kompakten Größe einfach zu verstauen und transportieren ist. Zudem konnte ich nur eine sehr geringe Lautstärke bei der Nutzung messen. Dadurch ist die Anwendung besonders entspannend.

Von mir gibt es entsprechend eine klare Empfehlung! Ich würde mit das Massagegerät dennoch nur im Angebot kaufen.

Gesamtbewertung
9.3/10
9.3/10
  • Lieferumfang und Aufsätze - 9/10
    9/10
  • Funktionalität - 10/10
    10/10
  • Bedienbarkeit und Handhabung - 10/10
    10/10
  • Stromversorgung - 8/10
    8/10
  • Lautstärke - 9/10
    9/10
  • Material und Qualität - 10/10
    10/10

Vorteile

  • sehr geringe Lautstärke
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • angenehme, entspannende Gesichtsmassage
  • leicht und kompakt
  • platzsparend transportierbar
  • Tragetasche inklusive
  • einfach zu bedienen
  • sehr gute Handhabung
  • stabil und wertig
  • gut durchdachte Funktionen
  • inkl. verschiedener Aufsätze
  • perfekt verarbeitet

Nachteile

  • recht hoher Preis
  • kein Netzteil mitgeliefert
  • Akku nicht austauschbar
  • keine Angabe zur Akkukapazität
Marcel

Hi! Ich bin Marcel und hier auf massagepistole-test.de teste ich verschiedene Massagepistolen, um das beste Gerät auf dem Markt zu finden. Sämtliche Pistolen habe ich selbst in der Hand gehalten, sodass ich stets aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Darüber hinaus kläre ich zu alle Mythen und Fragen rund um Massagepistolen auf.

Mein Wissen stammt aus jahrelanger Erfahrung im Kraftsport, Lektüre in diesem Bereich sowie folgenden Zertifikaten:

Fitnesstrainer-Lizenz C, Fitnesstrainer-Lizenz B

Außerdem arbeite ich aktuell am Erhalt der Fitnesstrainer-Lizenz A mit Schwerpunkt auf medizinisches Fitnesstraining. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar